Ein Kuchen im Reiskocher

Teilen

Kaum zu glauben, aber es ist wahr. Mit einem Reiskocher lässt sich nicht nur kochen, sondern auch backen. Wer den asiatischen Raum besucht hat, wird wissen, dass Backöfen dort eher Mangelware sind. Was allerdings sehr oft vorzufinden ist, sind Reiskocher, da bekanntermaßen viel Reis in diesen Regionen gegessen wird. Im Folgenden soll es aber nicht um Reis gehen, sondern um einen Erfahrungsbericht vom Versuch einen fluffigen Reiskocher-Kuchen zu backen. Viel Spaß beim Lesen!

Zunächst benötigt man für das Rezept natürlich einen Reiskocher. Ich bin Fan der asiatischen Firma „Cuckoo“ und kann Ihnen daher diesen Cuckoo Ratgeber wärmstens empfehlen. Interessanterweise kann man die verschiedensten Kuchenarten mit einem Reiskocher zubereiten. Der Ablauf ist allerdings immer derselbe und Sie können ihn als Blaupause für einen Kuchen Ihrer Wahl ansehen.

Als erstes sollte man darauf achten, dass man den fertigen Kuchen auch Aus dem Reistopf vom Reiskocher lösen kann. Empfehlenswert ist es, Butter zu verwenden um den Reistopf einzureiben. Dieser Schritt darf man nicht vergessen und diesen Fehler begehen Sie auch nicht zweimal, versprochen.

Vom Aufbau ist ein Reiskocher ideal zum Kuchenbacken geeignet. Einen Automaten zum Brot backen ist zum Beispiel auch nichts anderes als ein Reiskocher für Teig. Es gibt allerdings erhebliche Unterschiede, was die Verarbeitungsqualität und Heizart anbelangt. Ich verwende (auch zum Backen) einen Cuckoo-Induktions-Reiskocher, der zu den teureren Modellen gehört. Es handelt sich um eine robustes und verlässliches Küchengerät.

Die Backzeit beträgt ungefähr 90 bis 120 Minuten. Auf jeden Fall ist es wichtig, hin und wieder mit einem Zahnstocher die Konsistenz zu prüfen um zu wissen, ob der Inhalt noch flüssig ist.

Als Kuchenteig kann man vieles verwenden. Dem Reiskocher ist das sprichwörtlich egal. Ich habe mich für einen gewöhnlichen Marmorteig entschieden mit:

  • 300g Mehl
  • 200g Zucker (nicht so süß)
  • 350g Butter
  • 6 Eier
  • 2 Packungen Backpulver

Vermischen Sie für den Teig die Zutaten und rühren Sie ihn gut um. Die Butter sollte idealerweise vorgewärmt sein, dass sich keine unangenehmen Klumpen bilden. Sind sie mit dem Teig fertig, geben Sie ihn in Ihren Reiskocher. Nun können Sie noch Schokoladenstreusel dazugeben, falls Sie möchten.

Bei meinem Cuckoo Reiskocher habe ich die Funktion „Multi-Cook“ im Menü ausgewählt. Diese Funktion ist mir von einem Bekannten empfohlen worden und hat bisher immer zum Erfolg geführt. Nachdem Sie fertig sind und der Inhalt nicht mehr flüssig ist, können Sie den Reiskocher abschalten und den Kuchen abkühlen lassen.
Tipp: Benutzen Sie zur Reinigung heißes Wasser und Spülmittel. Viele Reiskocher sind nicht Spülmaschinen- geeignet.

Viel Spaß beim Ausprobieren!