Wissenswertes über Waffeleisen

Teilen

waffelnWer war nicht bereits schon einmal auf dem Weihnachtsmarkt und hat den lieblich süßen Geruch von Waffeln verspüren können? Gerade in den Wintermonaten sind die köstlichen Teigwaren eineder beliebtesten Snacks für zwischendurch. Sie sind unglaublich variabel und können mit quasisämtlichen Zutaten dekoriert werden, der Geschmack wird jedes Mal wirklich einzigartig sein. Die
Herstellung jeder einzelnen Waffel ist förmlich eine Kunst für sich selbst.
Natürlich gibt es dafür spezielle Geräte, mit denen man die Form der Waffeln so hinkriegt, wie mansie auch auf dem Weihnachtsmarkt oder auf Stadtfesten etc. findet. Und wie bei praktisch jeder Produktnische gibt es mehrere Produkte, die sich in Preis und Qualität unterscheiden und so ist es auch bei den Waffeleisen.

Es gibt einige wichtige Kriterien, die vor einem Kauf in Betracht gezogen werden sollten. Eine davon ist auf jeden Fall die Beschichtung der Backfläche. Schließlich würden die Waffeln erst an der Backfläche ankleben und dann anbrennen, wenn die Platte nicht über eine hochwertige Beschichtung verfügen würde. Heutzutage achtet so gut wie jeder Hersteller darauf, dass in diesem Punkt keine Missgeschicke passieren können, oft muss sogar gar nicht unbedingt zusätzlich Öl oder Fett aufgetragen werden. Man macht aber natürlich nichts falsch, wenn man dies trotzdem macht.

Des Weiteren ist es bei Waffeleisen sehr wichtig, auf die Verarbeitung wert zu legen. Diese sollte ohne Frage sauber und frei von Mängeln sein. Ein genauer Blick auf fest sitzende Scharniere lohnt sich auf jeden Fall. Bei einem Kauf über einen Online Shop finden sich meist bereits verlässliche Rezensionen darüber.
Vor einem Kauf sollte man sich darüber hinaus ebenso im Klaren darüber sein, dass es grundsätzlich zwei verschiedene Arten von Waffeln gibt: Normale in Herzform oder belgische Waffeln. Letztere findet man meist auf Weihnachtsmärkten. Diese sind eckig und ein ganzes Stück dicker als normale Waffeln. Bei der Zubereitung der belgischen Waffeln wird Hefe verwendet, der entsprechend für die Dicke der Waffeln sorgt. Sie sind meist auch etwas fluffiger als normale Waffeln. Die Zubereitung gestaltet sich dabei auch ein bisschen einfacher, da belgische Waffeln etwas stabiler sind als normale Waffeln. Letztendlich schmecken unabhängig von der Form natürlich beide Arten, weshalb wir den Kauf eines Waffeleisens nur wärmstens empfehlen können. Waffeleisen im Test finden Sie auf der
Waffeleisen Seite waffeleisenprofi.de. Dort gibt es auch einige Rezepte.